aktuell

03.06.2013

SolarLokal Kirchhorst macht mit bei der bundesweiten Kampagne für eine Energiewende in Bürgerhand.

In der Nachbarschaft werden Fotos zum erfolgreichen Engagement von BürgerInnen und Bürger für Solarenergie gesammelt.

Z.B. hier:

Eine größere Aktion gibt es an der Windkraftanlage in Fuhrberg.

 


 

 

 

 

 

 

26.05.2013

Die aktuellen Sätze für die Einspeisevergütung gibt es auf der Seite der Bundesnetzagentur.

Aber es war nicht einfach die aktuellen Daten zu finden, daher stelle ich sie hier ein. Natürlich ohne Garantie:

 

29.09.2012

Die aktuellen Einspeisepreise liegen inzwischen deutlich unter  dem Bezugspreis der Stromversorger. Umsomehr lohnt sich die Selbstversorgung, denn man profitiert dabei bei jeder Strompreiserhöhung!

Einen Überblick über die aktuellen Sätze siehe obige Tabelle. Genauer BMU-Seite:
 

28.09.2012

Zur Zeit wird in den Medien heftig über den Strompreis diskutiert und Wind- und Solarstrom scheint als Preistreiber ausgemacht.

Was ist dran an der Kampagne?

 

 

..............................

Bundesrat stoppt Solarkürzung

Geplante Kürzung der Solarstrom-Förderung zum 1. April 2012 vorläufig gestoppt

Der Bundesrat rief am 11. Mai den Vermittlungsausschuss von Bund und Ländern an, die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) grundlegend zu überarbeiten. Damit ist der Plan der Bundesminister Röttgen und Rösler, den Aufbau der Photovoltaik in Deutschland massiv zu begrenzen, vorerst gescheitert.

Die Solarwirtschaft schöpft jetzt neue Hoffnung, dass der Schaden für die Branche begrenzt wird. Die EEG-Einspeisevergütung für Strom aus Photovoltaikanlagen darf nicht so schnell zurück gefahren werden, wie es die vom Bundestag beschlossene Gesetzesänderung vorsieht. Der BSW-Solar, Umweltverbände, Gewerkschaften und wissenschaftliche Institutionen haben in den letzten Wochen intensiv dafür geworben, die Solarenergie unvermindert auszubauen. Dafür muss die Gesetzänderung deutlich nachgebessert werden.

Hintergrundinfo zum Solarstrom
Wer Strom aus Solaranlagen in das öffentliche Stromnetz einspeist, erhält dafür eine gesetzlich garantierte Einspeisevergütung. Die Einspeisetarife sind 20 Jahre lang fest. Am 29.3.2012 beschloss der Bundestag drastische Einschnitte bei der Solarstrom-Förderung. Besonders betroffen sind Solarstromanlagen in der Größenklasse 10 bis 100 Kilowattpeak. In dieser Leistungsklasse sind bis Anfang 2013 mit bis zu 45 Prozent besonders starke Fördereinschnitte vorgesehen. Dieses Marktsegment machte 2011 rund 50 Prozent des Photovoltaik-Marktes aus.
Weiterführende Infos zur EEG-Einspeisevergütung:

Aktuelles zur derzeitigen Rechtsituation

 

 

 

 

 

 

09.05.2012 Brief an den Ministerpräsidenten von Niedersachsen:

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident McAllister,

als Sprecher der  Initiative SolarLokal Kirchhorst (gegründet unter Schirmherrschaft unser Ortsbürgermeisterin Dr. Renate Vogelgesang CDU) unterstützen wir den nachstehenden Brief des SFV und bitten Sie am Freitag gegen die Kürzungspläne zu stimmen!

"am 11. Mai wird der Bundesrat zur neuerlichen Novelle des
Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) abstimmen.

Als Umweltschutzverein und Initiator der kostendeckenden Vergütung
setzen wir uns seit Jahren mit unserem technischem Sachverstand dafür
ein, die Energiewende konsequent zu Ende zu denken: bis zu 100 Prozent
Erneuerbaren Energien.

Wir sind entsetzt über diese neue Novelle des EEG, soll sie doch mit aus
unserer Sicht nicht stichhaltigen Begründungen den jährlichen Zuwachs
der Photovoltaik drastisch auf weniger als ein Drittel bremsen.

Hier wird eine der letzten Chancen verspielt, dem Klimawandel durch
Umstieg von fossilen Energien auf eine CO2-freie Technik wirksam
entgegenzutreten.

Das Gutachten des Umwelt- und Verfassungsrechtlers Prof. Felix Ekardt
sieht hier sogar verfassungsrechtliche Bedenken wegen Verletzung des
Grundrechts auf körperliche Unversehrtheit. (siehe
http://www.sfv.de/artikel/menschenrechte_und_klimaschutz.htm)

Wir bitten Sie deshalb inständig, die Novelle demonstrativ und
kompromisslos abzulehnen, um damit ein Zeichen zu setzen.

Für Rückfragen stehen wir selbstverständlich zur Verfügung


Mit freundlichen Grüßen

Für den Vorstand des SFV
Alfons Schulte und Wolf von Fabeck"
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.(SFV)
Frère-Roger-Str. 8-10, 52062 Aachen
Tel.: 0241-511616, Fax 0241-535786
zentrale@sfv.de, http://www.sfv.de
 

Mustertext

26.09.11

Noch aktueller finden Sie uns auch hier:

Facebook

07.09.2011

Im Nachbarort Lohne und zum Teil auch in der Kirchhorster Glockenheide ist kurz vor der Kommunalwahl Unruhe aufgetreten, daher fühlen wir uns aufgerufen etwas zu tun. Das nähere geht aus der nachstehenden Pressemitteilung vor:

 

 

Gegen-Wind.de will sachlich informieren!

Weil ein tendenziöses Flugblatt einige BürgerInnen von Neuwarmbüchen-Lohne und Kirchhorst-Glockenheide in Aufregung versetzt hat, will eine private Initiative zur Versachlichung beitragen. Zu Letzt war diese Stimmung an Leserbriefen zweier Anwohnerinnen aus Lohne abzulesen. Die neue Internetseite   
www.gegen-wind.de versucht nun durch Überprüfung der Fakten des Flugblattes und ergänzende Informationen zur Klärung beizutragen.
SL

 

Mai 2011:

Aktuell zum Tag der Sonne bekam ich folgende Aufstellung von der Gemeindeverwaltung mit dem Stand 2010 (aber nicht Ende) herein:

Photovoltaik (PV)-Anlagen (Einspeiser)

 

Ortsteil

Anzahl PV-Anlagen

Leistung in kW

 

Altwarmbüchen

26

476,47

 

Neuwarmbüchen

5

21,91

 

Kirchhorst

32

165,16

 

Isernhagen K.B.

3

19,00

 

Isernhagen F.B.

20

184,15

 

Isernhagen N.B.

11

129,88

 

Isernhagen H.B.

13

179,08

 

Gesamt

110

1.175,64

 

Danach ist Kirchhorst noch immer Spitze bei der Anlagenzahl, am stärksten besteht wohl Nachholbedarf in Neuwarmbüchen, wenn man die Einwohnerzahl berücksichtigt!

24.04.2011

Wir beteiligen uns gleich zweimal in

der Woche der Sonne 2011.

Mehr: bitte Logo anklicken!

Ankündigung/Bericht über die Altwarmbüchener Aktion gibts hier!

Aktuelle Ankündigung zu Kirchhorst


24.04.2011 Weitere Solaranlagen in der Glockenheide (unter "Meine Karten": Glockenheide) siehe auch Bilder

07.04.2011 Wir sind jetzt  auf Google-Maps zufinden!

 


  

25.02.2011

Jetzt Solaranlagen bauen.

  • volle Lager
  • günstige Preise
  • ein volles Extra-Solarjahr liegt vor uns!

siehe

 

 

23.02.2011

Zur Illustration der aktuellen Kampagne der Stromversorger gegen die Einspeisevergütung hat der SFV die Rechte für die nachstehende Karikatur erworben und zur Verfügung gestellt!

Hysterische Angst vor der Solarstromvergütung

Aktuelles Video zur Aufklärung:

Die Wahrheit

 

 

09.02.2011 Die Seite "Lohnt es sich" wurde wegen der aktuellen Absenkung der Einspeisevergütung aktualisiert!

 

 

 

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!